Christina Hirschlein
seelentiefentauchen

Ausstellung filigraner Eindrücke

Eröffnung: Sonntag, 10. Juli 2016, 19 Uhr
mit einer Lyriklesung von Florian Josef Rinderer

Dauer der Ausstellung 10. Juli bis 22. Juli 2016
Montag bis Freitag von 14 - 19 Uhr

Meine Sehnsucht nach Ganzheit und einer gefühlten inneren Mitte spiegelt sich in der Vorliebe Momentaufnahmen meiner Umgebung symmetrisch aneinander auszurichten und zu zentrieren.
Konzentration als Fokussierung des eigenen Geistes auf etwas Schönes, ist eine mir zuinnerst lieb gewordene Beschäftigung. Neben den ästhetischen Versuchen eine Mitte, sowie eine bildliche Ganzheit zu finden, inspiriert mich der Mensch in all seinen berührenden Regungen, Ein- und Ausdrücken.
Doch letztlich gibt es Myriaden von Faszinosa unserer unbegreiflichen Welt und deshalb lassen sich meine künstlerischen Spielereien selbstverstehenderweise nicht auf diese zwei eben genannten Kategorien begrenzen, sondern schlängeln sich ins Wirrwarr des Unfassbaren.
Schließlich sind letzten Endes all diese grob umschreibenden Worte nur leere Hüllen, die das für mich in der Seele der Natur, des Menschen und der Kunst innewohnende Mysterium nicht in sich fassen können. Jedenfalls werde ich Fragmente dieser inneren und äußeren Suche und des Ausrichtungsprozesses ausstellen.