Zwischenstation Wunder + Wunden
Ein Forschungsprojekt von Kunstkollektiv Wildwuchs 2013

Wunder und Wunden - Morphische Felder

Ausstellung 12.4. - 26.4.2013
Werner Richter, Gerlinde Richter - Lichtblau, Manuel Gabriel, Laurin Lucke, Myriam Kraml, Tom Medicus, Ursula Beiler


Fr 12. April 20h:
Eröffnung
geöffnet 12.4. - 26.4.2013, Mo-Fr 16-19h

Mi 17. April 19h: experimentelle anordnung 1
Versuchsreihe "neural hacking - artefacts and rituals", ludwig technique
eine erste öffentliche Versuchsanordnung mit der brainmachine, prototyp mk-I

Sa 20. April 20h: Konzert Zum Wundern
Simon Handle Gitarre/ Gesang
Chris Müller Gesang/ Gitarre/ Ukulele

Fr 26. April 20h: Abschlussfest
Filmabend Zwischenstation Sehnsucht, Film von Manuel Gabriel
Institut kultureller Kompostierung präsentiert:
Wer wundert sich vor'm schwarzen Mann
ein politliterarischer NotwenDung zur Tiroler Landtagswahl


Diese Zwischenstation ist unserem Freund Thiwanka gewidmet

Zwischenstation –Wunder +Wunden
Eine morphische Feldforschung

Das weite Feld zwischen Wunder +Wunden- sozusagen als Antagonismus- wird hier als Objekt der Feldforschung herangezogen und künstlerisch ausgelotet und bearbeitet.
Es geht vor allem um Wahrnehmung - jenseits von Konzepten!
Also-der Prozess, der ohne morphisches Feld nicht existiert- das ist hier die Frage! Jeder einzelne ist dazu eingeladen, sich auf die Begrifflichkeiten spontan einzulassen, Erfahrungen zu machen und mitzuteilen!
Lasst uns gemeinsam forschen und das Leben feiern!

Gerlinde Richter-Lichtblau

link: Kunstkollektiv Wildwuchs

Kontakt:
e-mail: info@wildwuchs-kunstpielraum.at
tel. 0699 10395872