austria - innsbruck - mariahilfstraße 40  
Aktuelle oder zuletzt stattgefunde Veranstaltung:
Perspektive BLAU
Cyanotypien von Bergwerk

Vernissage mit Soft Opening
Donnerstag, 20.01.2022 um 17 Uhr

Finissage
Mittwoch, 02.02.2022, 2:22.om bis 5:22 pm

Öffnungszeiten
Mo bis Sa 17:00 bis 20:00 Uhr
So 15:00 bis 18:00 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung 0660 7308842

www.kunstbergtirol.at
Instagram: Holger7102

Es gilt die 2G Regel.

 

Als neueste Drucktechnik habe ich die Cyanotypie entdeckt.
Dieses alte Druckverfahren ist sehr spannend und ergibt vielfältige Möglichkeiten. Es werden zwei Komponenten ( zitronensaures Eisen und rotes Blutlaugensalz ) im richtigen Verhältnis in Wasser aufgelöst und zusammengemischt. Das ergibt eine Lichtempfindliche Emulsion. Mit dieser wird ein Bildträger beschichtet, und kann mit UV-Licht oder Sonnenlicht belichtet werden. Mit dieser Technik kann ich meine Fotografien in einer anderen Art präsentieren. Es werden keine schädlichen Chemikalien verwendet, und das Ergebnis ist Lichtecht.

 

Die Kunsthistorikerin Milena Dimitrova schreibt über Holger Rudnick:

Holger Rudnick benützt verschiedene Drucktechniken wie Siebdruck, Intagliothypie, Transferlithografie, Frottage und Cyanotypie *
Diese werden auf verschiedenen Materialien wie Papier, Holz, Glas, Rost umgesetzt. Seine Formen und der Materialmix sind beeinflusst von seiner beruflichen Tätigkeit, seinen Reisen, hauptsächlich nach Deutschland, Skandinavien, und Bulgarien. Mit anderen Worten, sind die Materialien seiner Bilder von der Materialität der ihn umgebenden Welt inspiriert.

Die Motive und Themen seiner Drucke und Fotografien speisen sich aus Stadterkundungen (Urban Exploration) und der Spaziergangswissenschaft (Strollology), so wie dem Menschen in einer Städtischen Umgebung.
In seinen Werken geht es darum, Eindrücke und Gefühle aus den Stadterkundungen in Bildern sichtbar zu machen, und festzuhalten, da ja der Spaziergang eigentlich nicht reproduzierbar ist. Dies erfordert eine umherschweifende Aufmerksamkeit. Es gilt, jenen Blick auszuschalten, mit dem die Umgebung im Alltag wahrgenommen wird, um Kopf und Körper freizumachen für Urbane Sinneseindrücke.
Seine Serie der Leuchtobjekte „Streetart“ ist das Ergebnis eines solchen Herausgreifens von vermeintlich alltäglichen Objekten in der Stadt. Die auf Rost ausgeführten Drucke symbolisieren die stetige Veränderung des Urbanen Umfeldes.

 

Geboren in Norddeutschland, lebt seit 1978 in Tirol, arbeitete im Maschinenbau.
Befasst sich seit 25 Jahren mit Keramik, in seinem Atelier in Innsbruck.
Als neue Ausdrucksmittel kommen in den letzten 15 Jahren Glasarbeiten, Fotografie und verschiedene Drucktechniken dazu.
2012 Eröffnung der Produzentengalerie www.kunstbergtirol.at mit der Künstlerin Reni Donkova.

kooio - Bergwerk - 2022

kooio - Bergwerk - 2022